Vespa 150 (VB1T)

Aus Vespa Lambretta Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die VB war bei den 150ern das Nachfolgemodell der VL ("Struzzo") und bis auf die bis 1961 gebaute Vespa 150 GS das letzte Wideframe-Modell Piaggios, das dann 1958 in ihrer Hubraum-Klasse durch die erstmalig mit Drehschieber ausgestattete VBA mit Largeframe-Rahmen abgelöst wurde.

Der Motor der VB ist identisch mit dem der Struzzo, nur der Vergaser war nun ein Dell'Orto MA19D. Am Rahmen wurden gegenüber der Vorgängerin jedoch grundlegende Veränderungen vorgenommen: Kabelbaum und Züge wurden nun im Rahmentunnel bis zum Lenker geführt, der jetzt wie schon bei der GS/3 als geschlossener Alu-Druckguss-Lenker ausgeführt wurde - das Zeitalter der Rohrlenker war damit beendet. Die Form des Tachos mit weißem Ziffernblatt und die rote Kontrollleuchte am Lenkkopf der Struzzo wurden beibehalten.


Baujahre und Rahmennummern[Bearbeiten]

1957

Rahmennummern: VB1T *1001 - *55375
Stückzahl: 54.375


1958

Rahmennummern: VB1T *55376 - *99700
Stückzahl: 44.325


Stückzahl insgesamt: 98.700


Farben[Bearbeiten]

Farben (cod.MaxMayer): Grigio azzurro metallizzato (Graublau-Metallic) 15028

Felgen und Lenkrohr in Rahmenfarbe, Lüfterradabdeckung, Bremstrommeln und Radnabe vorne Farbe+Code

Korrosionsschutz (cod. MaxMayer): matte rote Grundierfarbe 10055M


Fahrzeugdaten[Bearbeiten]

Allgemeine Abmessungen[Bearbeiten]

  • Radstand: 1.165 mm
  • Gesamtlänge: 1.700 mm
  • max. Breite: 730 mm
  • max. Höhe: 1.025 mm
  • Sattelhöhe: 790 mm
  • min. Bodenfreiheit am Trittbrett: 160 mm
  • Wendekreis: 1,50 m

Leistung[Bearbeiten]

  • Höchstgeschwindigkeit: 82,9 km/h
  • Leistung: 5,4 PS bei 5000 U/min
  • max. Drehzahl:
  • max. Steigfähigkeit:

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Tankinhalt: 8,2 Liter
  • Durchschnitt auf 100 km: 2,4 Liter (nach C.U.N.A.)
  • Reichweite: 342 km

Gewicht[Bearbeiten]

  • Leergewicht (vollgetankt): 98 kg

Motor[Bearbeiten]

  • Motornummer: VB1M
  • Position Motornummer: am Motorgehäuse oberhalb der Stiftschraube zur Motorbefestigung an der Traverse
  • Anzahl Zylinder: 1
  • Hubraum: 145,6 cm³
  • Bohrung: 57 mm
  • Kolbenhub: 57 mm
  • Überströmer:
  • Verdichtungsverhältnis: 6,3:1
  • Getriebe: 3-Gang
  • Übersetzungsverhältnis
    • 1. Gang 14:56 Z (1:12,18)
    • 2. Gang 20:49 Z (1:7,46)
    • 3. Gang 27:42 Z (1:4,73)
  • Primärübersetzung: 22:67 Z (1:3,045)
  • Anzahl Kupplungsscheiben (Kork/Stahl): 3/3
  • Motorlager:
    • Kurbelwelle kuluseitig:
    • Kurbelwelle limaseitig:
    • Kupplung Lagernadeln: 29 Nadeln 2,5x15,8 mm
    • Nebenwelle Lagernadeln: 23 Nadeln 3,0×11,8
    • Nebenwelle:
    • Hauptwelle:
  • Wellendichtringe:
    • Kurbelwelle kuluseitig:
    • Kurbelwelle limaseitig:
    • Hauptwelle radseitig:
  • Vergaser: Dell'Orto MA19D
  • Bedüsung original:
    • Hauptdüse: 75
    • Nebendüse: 40
    • Leerlaufdüse:
    • Mischrohr: 260
    • Luftkorrekturdüse:
  • Zündung:
  • Vorzündung: 28° vor OT
  • Kontaktabstand: 0,4 mm
  • Zündkerze: NGK B7HS / Bosch W5AC / Champion L86 (Kurzgewinde)

Fahrwerk[Bearbeiten]

  • Felgen:
  • Reifengröße: 3,50" x 8"
  • Reifendruck vorne (solo / zu zweit): 0,8-1,0 bar[1] / bar
  • Reifendruck hinten (solo / zu zweit): 1,25-1,4 bar[2] / 2,0-2,2 bar[3]
  • Schwingenlager:
  • Radlager bremstrommelseitig:
  • Radlager schwingenseitig:
  • Lenkrohrlager oben: 28 Kugeln 3,968 mm
  • Lenkrohrlager unten: 19 Kugeln 7,983 mm
  • Bremsen: Trommelbremsen, vorne Ø 125 mm, 17 mm Belagbreite Bremsbacken, hinten Ø 127 mm, 22 mm Belagbreite Bremsbacken

Elektrik[Bearbeiten]

  • Batterie: 6V 4Ah und Gleichrichter
  • Elektrostarter: ohne
  • Scheinwerfer: 6V 25/25W, Ø115 mm
  • Stadtlicht: 6V 1,5W
  • Tachobeleuchtung: 6V 1,5W
  • Blinker: ohne
  • Rücklicht: 6V 3W
  • Bremslicht: 6V 3W (wenn nachgerüstet, Bremslichtschalter unter dem Motor)
  • Hupe:

Schmierstoffe[Bearbeiten]

  • Dämpfer vorne:
  • Dämpfer hinten:
  • Getriebeöl: SAE 30
  • Motoröl und Mischungsverhältnis: 50 ml auf 1 Liter Benzin = 5% / 1:20


Karosserie[Bearbeiten]

  • Position Rahmennummer: am oberen Rahmenfalz der Vergaserklappe
  • Schriftzüge und Embleme: Rechteckemblem am Beinschild, genieteter und verchromter Vespa-Schriftzug
  • Sitzbank / Sattel: dunkelblauer Schwingsattel mit Zentralfeder und kunststoffüberzogenem Haltebügel
  • Gepäckbrücke V-förmig
  • Trittleisten: 3/3/3


Galvanische Verfahren[Bearbeiten]

  • verchromt: Bremspedal, Scheinwerferring, Schloss Gepäckfachklappe, Vespa-Schriftzug
  • matt vernickelt: Lenkschloss
  • hochglanzpoliert: Brems- und Kupplungshebel, Lichtschalteraufnahme und Schaltelement am Lenker, Zierfinne am Kotflügel
  • verzinkt: Ständer und Ständerfeder, vordere Dämpferfeder, Unterlegscheibe Kickstarter, Felgen- und Radmuttern sowie alle außenliegenden Schrauben
  • phosphatiert: Stoßdämpfer hinten, Federn der Hinterradfederung, Motorschrauben


Sonstiges / Besonderheiten[Bearbeiten]

  • ab Rahmennummer *61421 wurde der alte Benzinhahn mit Ausleger und Schauglas durch einen kleinen Benzinhahn mit langem Lüftungsröhrchen ersetzt[4]
  • rechteckig-gerundeter Veglia-Tacho mit weißem Zifferblatt bis 90 km/h
  • blabla


Unterschiede zu Nachbarmodellen (z.B. VBA zu VBB oder Sprint zu Sprint Veloce)[Bearbeiten]

  • blabla
  • blabla
  • blabla


Siehe auch[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]

Vespa Tecnica Band 2, S. 39ff.

Vespa Tecnica Band 6 (für Farben)

  1. Bedienungsanleitung S.23
  2. Bedienungsanleitung S.23
  3. Bedienungsanleitung S.24
  4. Ersatzteilkatalog S.15f.


Weblinks[Bearbeiten]

Bedienungsanleitung (englisch) auf scooterhelp.com

Ersatzteilkatalog (italienisch/englisch) auf scooterhelp.com