Elena Pongiglione

Aus Vespa Lambretta Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elena Pongiglione (* 1934 in Genua) ist eine Künstlerin, Illustratorin und Werbezeichnerin, die für Piaggio zwischen 1956 und 1962 sämtliche Werbegrafiken entwarf, bis dort handgemalte Grafiken durch Fotos ersetzt wurden.

Piaggio war auf die junge Künstlerin aufmerksam geworden, nachdem sie bedeutende italienische Kunstpreise gewonnen hatte. In den 50er Jahren war eine Frau, zumal eine so junge, als Werbezeichnerin eines großen Industrieunternehmens noch sehr ungewöhnlich. Für manchen männlichen Vorgesetzten aus der Piaggio-Werbeabteilung so ungewöhnlich, daß im Nachhinein sogar von einigen Grafiken ihre Signatur retuschiert wurde!

Elena Pongiglione arbeitete für Piaggio, bis die Werbeabteilung des Unternehmens dem Agnelli-Konzern und deren Werbeagentur übergeben wurde. Nach ihrer Zeit bei Piaggio war sie für verschiedene Unternehmen als Werbezeichnerin tätig, veröffentlichte ihre Illustrationen in Gedichtbänden und Kinderbüchern und ihre grafischen Werke werden weltweit ausgestellt.

Bis heute gibt es keinen Werbezeichner, der mehr für Piaggio entworfen hat.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1941 2. Platz bei den "Ludi Juveniles" für Kinder unter 10 Jahren
  • 1955, 1957 und 1959 "Award Diomira"
  • 1991 "Premio Anthia" für Malerei und Grafik
  • 1993 "Artista dell'anno" der Region Ligurien
  • 2000 "Premio Salino per l'Umorismo 2002" des Civico Museo della Ceramica in Albisola Superiore

Werke (soweit Vespa-relevant)[Bearbeiten]

  • 1962 Buch "La Vespa nel cinema" zusammen mit ihrem Mann Dr. Claudio G. Fava
  • 2006 grafische Gestaltung der Menue-Karte des 3. Welt-Vespa-Oldtimertreffens in München
  • 2008 Illustrationen im Kinderbuch "Enricos Vespa - eine Traumreise durch Europa" von Robin Davy und Mika Hahn

Weblinks[Bearbeiten]