Steuerzeit Zylinder Messung

Aus Vespa Lambretta Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Artikel wird beschrieben, wie man die Steuerzeiten eines Zylinders bestimmen kann.

Vorbereitung der Messung[Bearbeiten]

Den zusammengebauten Motor (Zylinder mit Fussdichtung, ohne Zylinderkopf) mit einer Gradscheibe an der Kurbelwelle versehen und einen selbstgebogenen Zeiger z.B. am Zylinder verschrauben. Zylinder mit Distanzstücken (z.B. U- Scheiben) über mindestens 2 Stehbolzen verschrauben.

Steuerzeiten messen-Vorbereitung.jpg

Messung[Bearbeiten]

Auslass Steuerzeit[Bearbeiten]

  • Den Kolben grob auf UT positionieren und die Gradscheibe mit 0° auf den Zeiger ausrichten.
  • Den Kolben gegen den Uhrzeigersinn bewegen, bis er den Auslass gerade verschließt. Gradzahl notieren, zum Beispiel 85°.
  • Jetzt den Kolben nach unten bewegen, über UT hinaus und wieder bis nach oben, bis er erneut den Auslass gerade verschließt. Gradzahl wiederum notieren, zum Beispiel 85°.
  • Auslasssteuerzeit entspricht den Summen der beiden Gradzahlen, hier also 85° + 85° = 170°
  • Um die Genauigkeit der Messung zu erhöhen, die Messung mehrmals durchführen und die Summen mitteln.

Überströmer Steuerzeit[Bearbeiten]

Der Vorgang analog wie bei der Auslass Steuerzeit durchführen, nur für die Hauptüberströmer (diejenigen, welche am nächsten zum Zylinderkopf liegen). Als Ergebnis könnte hier sein: 50° + 50° = 100°

Vorauslass Steuerzeit[Bearbeiten]

Der Vorauslass berechnet sich wie folgt:

Vorauslasssteuerzeit = (Auslasssteuerzeit-Überströmersteuerzeit)/2

Hier im konkreten Beispiel also: (170-100)/2 = 35°